Einbruchschutz: finanziert mit Krediten oder Zuschüssen der KFW

Seit 19.11.2015: neue verbesserte Förderung für einbruchsichernde Maßnahmen.
Alarmanlagen bzw. Einbruchmeldeanlagen (EMA) machen durch Ton- und Lichtsignale auf Einbrecher aufmerksam und dienen somit vor allem der Abschreckung. Der Alarm wird entweder durch Bewegungsmelder oder Infrarot-Lichtschranken ausgelöst. An der Außenseite eines Hauses angebracht, können diese bereits das Näherkommen einer unbefugten Person melden.
Generell empfehlen Experten der Polizei die Beleuchtung leicht zugänglicher Fenster und Türen. Durch die Verwendung von Bewegungsmeldern erhöhen Sie die Chance, dass Nachbarn oder Passanten auf ungebetene Gäste in Ihrer Immobilie aufmerksam werden.
Die KFW-Bank fördert den Einbau von Systemen zur Einbruchs- und Überfallmeldung (DIN EN 50131 Grad 2 oder besser), von Bewegungsmeldern und der Beleuchtung des Eingangsbereichs im Förderprodukt  Altersgerecht Umbauen.

Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz 10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 1.500 Euro pro Wohneinheit

KFW-Bank