Nebeltechnik

 

In der Nebeltechnik bieten Sicherheitsnebelgeräte die konsequente und sinnvolle Ergänzung zu einer Einbruchmeldeanlage, die – wie der Name schon sagt – Einbrüche zwar meldet, jedoch nicht verhindern kann.

In Verbindung mit einer Einbruchmeldeanlage ist die Sicherheitsnebeltechnik in der Lage, Waren und Werte wirksam zu schützen. Ganz nach dem Prinzip: Was man nicht sehen kann, kann auch nicht entwendet werden.

Bei einem Einbruchversuch wird der zu sichernde Bereich binnen von Sekunden mit einem optisch undurchdringlichen Nebel gefüllt. Einbrecher ergreifen dabei erfahrungsgemäß sofort die Flucht. Der gesundheitlich vollkommen unbedenkliche Nebel hat eine Standzeit von mindestens einer Stunde und löst sich nach einer gewissen Belüftungszeit rückstandsfrei wieder auf.

Die so geschützten Werte wie zum Beispiel Lebensmittel, Computer, Gemälde, Kleidung oder Möbel nehmen durch den Einsatz von Sicherheitsnebel keinen Schaden und können im Anschluß bedenkenlos genutzt bzw. verkauft werden. Dies wurde durch unabhängige Institute nachgewiesen. Wie überzeugt wir von der Unschädlichkeit des Schutznebels sind, sehen Sie im folgenden Video, bei einer Schulung von Technikern haben wir unseren Seminarraum mit allen Teilnehmern vernebelt.

Schutznebel ist daher eine der wenigen Technologien, die tatsächlich aktiv den Verlust Ihrer Werte vermeiden kann.
Schutznebelgeräte sind in nahezu jeder Objektgröße einsetzbar – egal ob im Privatbereich, in kleineren Lager- oder Verkaufsräumen, sowie in Logistikzentren von mehreren 1000 Quadratmetern Fläche.